Kunst Ausbildung in der Blauen Rose

Kunst Ausbildung in der Blauen Rose

Lieben Sie Farben, Märchen und kreatives tätig sein? Oder möchten Sie mehr über die künstlerisch spirituelle Schulung erfahren?

Diese Kunst Ausbildung lässt die kreativen, wie die seelisch-geistige Kräfte auf ganz natürliche Art und Weise wachsen und entfalten.

Sie lernen zur tiefen Ruhe in sich selbst zu finden, um so immer tiefer einzutauchen in die Schöpferische QUELLE, aus der wir Menschen alles schöpfen und gestalten können, unsere künstlerischen Werke, sowie unser ganzes Leben. ·

Sie werden immer mehr aus Ihrem Inneren Erleben kreativ tätig sein. ·

Sie erleben den Umgang und die Anwendung der Farben und ihrer unterschiedlichen Energien und Heilwirkungen. ·

Durch das intensivere Wahrnehmen der Natur, ihren Wesen und den Elementen, fühlen sie sich mit dem ganzen Leben liebevoller und intensiver verbunden. ·

Sie stärken Ihre äußere und innere Wahrnehmung durch das Gespräch mit dem/der Inneren KünstlerIn. ·

Sie bringen durch spielerisch-kreatives Tun mit Freude Ihr Gemüt in Bewegung und Sie erleben tiefere Erfüllung.

http://kunstschule.maerchenhaft-leben.de/kuenstlerische-ausbildung/

 

Die Farbe der Woche: Die orange Blume

Die Farbe der Woche: die orange Blume

ist in dem japanischen Märchen „Tomo und Giri“ sehr poetisch und doch ganz schlicht beschrieben.
Ein junger Mann wächst allein mit seinem Vater in einer alten Fischerhütte auf.
Die beiden lieben sich sehr und tun alle Arbeit gemeinsam.http://kunstschule.maerchenhaft-leben.de/die-orange-blume/

…und am Abend saßen sie auf der Schwelle und schwatzten. „Hai, Tomo“, sagte der Vater und zwinkerte Tomo zu.
„Hai, Vater“, antwortete Tomo und zwinkerte zurück. So vergnügt waren sie miteinander.
Auf dem Dach der kleinen windschiefen Fischerhütte aber blühten goldrote Ringelblumen. Es sah aus, als hätte das Dach eine Krone aufgesetzt, eine goldrote Ringelblumenkrone …

… Tomo heiratet Giri und kann nicht recht glücklich werden mit ihr, da seine Liebe noch in der Trauer
um seinen verstorbenen Vater gefangen ist. Giri ist eifersüchtig und macht ihm Vorwürfe.
So heißt es dann im Märchen:…und auf dem Dach die Ringelblumenkrone, sie welkte.
Ein Spiegel stiftet zusätzliche Verwirrung, denn als Giri hineinschaut, meint sie
eine wunderschöne Konkurrentin zu sehen.
Doch durch eine weise Frau aus dem Kloster finden die beiden am Schluss inniglich zueinander.
Und so heißt es dann:
…und am Abend saßen sie auf der Schwelle und schwatzten. „Hai, Giri“, sagte Tomo und zwinkerte Giri zu.
„Hai, Tomo“, antwortete Giri und zwinkerte zurück.
So vergnügt waren sie und einer hatte die größte Freude am anderen.
Auf dem Dach der kleinen windschiefen Fischerhütte aber blühten goldrote Ringelblumen.
Es sah aus, als hätte das Dach eine Krone aufgesetzt, eine goldrote Ringelblumenkrone.

WERDE KREATIV: Wenn Sie mögen schließen Sie einen Moment die Augen und stellen sie sich vor, wie die Blume aussieht, die für Sie die liebevolle Begegnung zweier Menschen und ihren freudigen Umgang miteinander ausdrückt.
Malen Sie diese Blume und lenken Sie in dieser goldorangen Woche immer mal wieder ihre Aufmerksamkeit darauf.

Wenn Sie davon träumen Ihre schöpferischen Kräfte zu entfalten, Ihre Kreativität voll zu leben und zwar ganz nach ihren wahren Wünschen, dann schauen Sie hier:

Die Künstlerische Ausbildung

Schöpfe aus der Tiefe Deiner Farben-Quelle und male Dein Leben bunt!

Farbenfrohe Grüße aus der LebensKUNSTSchule DIE BLAUE ROSE
Christine Winkel

Sie finden die LebensKunstSchule auch auf Facebook:
www.facebook.com/DieBlaueRose

Die Farbe der Woche: Die rote Blume

Die Farbe der Woche: Die rote Blumehttp://kunstschule.maerchenhaft-leben.de/die-rote-blume/

Immer wieder haben Sie in den Grüßen aus der Lebens-KUNST-Schule Die Farbe der Woche Beispiele von Märchen bekommen, in denen die Farben
auf besondere Art und Weise auftauchen.
In allen Kreativen Tätigkeiten der Lebens-Kunst-Schule spielen Märchen und Farben eine wichtige Rolle. Begleiten Sie uns in das Land der Märchen und Farben.
Entdecken Sie dort die Geheimnisse, die Sie für Ihr kreatives Leben nutzen können.

 

 

…Da liegt doch ein schlafender Hirte bei seiner Schafherde und träumt einen gar schönen Traum von einer blutroten Blume, in deren Mitte eine Perle strahlt.

Und er träumt auch, was er mit dieser Blume tun kann. Er kann seine Allerliebste damit erlösen. Die ist von einer alten Erzzauberin in eine Nachtigall verwandelt
und in einen Käfig gesperrt worden.Er glaubt an seinen Traum! Kaum ist er erwacht, handelt ganz nach seinem Traum. Er macht sich auf den Weg,
findet die blutrote Blume und erlöst seine Allerliebste.
Er kommt unbeschadet in das Schloss, berührt den Käfig mit der Nachtigall und schon verwandelt sie sich wieder in die schöne junge Frau.

Rot, so sagen die Menschen, ist die Farbe der Liebe. Dies zeigt sich auf sehr schöne Weise in dem Märchen von Jorinde und Joringel.

WERDE KREATIV:  Wenn Sie mögen, schließen Sie doch für einen Moment die Augen und stellen Sie sich Ihre Rote Blume vor, die Rote Blume der alles verwandelnden Liebe.
Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf, denn Ihre rote Blume ist einzigartig und nirgends sonst auf der Welt zu finden, als in Ihrem Herzen.

Folgen Sie Ihrem Traum, so wie es der junge Mann in dem Märchen tat?

Wenn Sie davon träumen Ihre schöpferischen Kräfte zu entfalten, Ihre Kreativität voll zu leben und zwar ganz nach ihren Wünschen, dann schauen Sie hier:

http://kunstschule.maerchenhaft-leben.de/kuenstlerische-ausbildung/

Farbenfrohe Grüße aus der LebensKUNSTSchule DIE BLAUE ROSE
Christine Winkel

Sie finden die LebensKunstSchule auch auf Facebook:
https://facebook.com/DieBlaueRose/

Kreative Entdeckerlust steckt in jedem Menschen!

Kreative Entdeckerlust steckt in jedem Menschen!

Jede/r Künstler/in ist ein/e Entdecker/in! Vielleicht fragen Sie sich, wieso das denn?    Da kommen mir doch gleich meine Kinder oder auch meine eigene
Kindheit in den Sinn. Kinder wollen alles anfassen, es ausprobieren und
sich zu eigen machen, es entdecken. An ihnen erleben wir diese kreative Entdeckerlust. Kinder wollen wissen und fragen einfach ständig:
Wieso? Weshalb? Warum?

Sie haben genau das, was ein kreativer künstlerischer Mensch braucht:
Entdeckerlust! Durch die kreative Entdeckerlust wendet der Mensch sich einer Sache, Thema, Angelegenheit zu, im Äußeren sowie im Inneren und sie kann sogar
Freude, Wohlgefühl und neue Kraft bewirken.kreative-entdeckerlust

Mich locken z.B. oft Farben, wenn ich sie so auf der Palette oder
im Farbkasten leuchten sehe. Da bekomme ich doch richtig Lust zu malen!
So ging es mir auch vor einiger Zeit, als ich an einem etwas „grauen Tag“
Aufmunterung brauchte.

So richtig wusste ich nicht, was ich malen könnte. Also nahm ich mir einen Augenblick der Besinnung und Ruhe. 
Dann wählte ich mir zuerst die 3 Grundfarben Blau, Rot und Gelb.
Ich begann mit den Farben zu spielen und ließ den Pinsel auf dem Papier
„spazieren gehen“. Wie von selbst erwachte meine kreative Entdeckerlust. Wie sagt man so oft: Appetit kommt beim Essen! 🙂kreative-entdeckerlust/

So ließ ich es eine Weile geschehen und in aller Achtsamkeit schaute zu,
was da auf dem Papier entstand. Die Farben begegneten sich, sie mischten sich.
An einigen Stellen wurde es dunkler und dadurch begannen andere
Stellen zu leuchten. Und es entstand ein farbenfrohes Bild, an diesem
doch eigentlich sooo „grauen“ Tag.kreative-entdeckerlust/

Ich schaute es mir lange an, betrachtete es und entdeckte eine Geschichte
darin. Sie handelt von der Begegnung eines alten Mannes mit einer Ziege.
Aber davon erzähle ich ein anderes Mal. Fortsetzung folgt.

Diese kleine Auszeit, für die Achtsamkeit meines Lebens, hatte vielleicht
20 Minuten gedauert. Ich war dadurch in froher Stimmung,
das „Grau“ des Tages war ganz verwandelt in „Bunt“! Ich ging entspannter
und mit neuer Kraft an die Aufgaben, die noch vor mir lagen.

Wenn sie jetzt denken, dass das viel zu einfach ist, dann haben Sie es
noch nicht ausprobiert. Es ist einfach, allerdings ist es wichtig, sich auf diese
kreative, spielerische und natürliche Art unbefangen einzulassen. Einfach so!!!

Viel Freude dabei!

Leben Sie immer mal wieder Ihre kreative Entdeckerlust! Das können Sie schon am nächsten Kreativen Sonntag:

http://kunstschule.maerchenhaft-leben.de/veranstaltungen-2018/

Frostigklare Wintergrüße in Hellblau und Türkis sendet Ihnen die LebensKunstSchule „Die Blaue Rose“ und Christine Winkel

Wintermärchen: Die Botschaft der Tannenbäume

Wintermärchen: Die Botschaft der Tannenbäume

wintermaerchen

Es war einst weit, weit entfernt im großen, unendlichen Universum,
dort wo alles still ist, und im Urgrund das wahre Glück wohnt.
Da war es, dass dieses Glück in seinem Frieden sich regte
und einen tiefen Atemzug tat.
Mit seinem Ausatmen stiegen zarte Gedanken-
und Herzensregungen auf, aus denen sich
lauter feine Kristalle bildeten, die alle von ganz
unterschiedlicher Natur waren, gestaltet wie Sterne
und dahin säuselten wie Flaumfedern.
Dann war wieder alles still.
Doch wie es der Zufall so wollte, trafen zwei Kristalle zusammen.

Sie verbanden sich, nahmen einander an die Hand
und wurden dadurch ein bisschen schwerer.
So sanken sie ein Stückchen tiefer durch die Schichten
des stillen Universums.
Bald trafen sie immer mehr andere Kristalle,
mit denen sie sich zusammenschlossen
und kleine Flaumkugeln bildeten.
Dadurch sanken sie noch tiefer und tiefer.
Sie kamen in die Nähe der Erde und tauchten ein
in ihrem Umkreis.
Die feinen Kristalle hatten inzwischen unzählig
viele Flaumkugeln gebildet und die fielen nun alle
auf die winterliche Erde nieder.
Jedes Mal, wenn dies geschieht, freuen sich
die Menschen sehr darüber, denn der Schnee,
wenn er ein dickes weißes Tuch über die Erde deckt,
bringt Ruhe und Frieden.
Nun gibt es im Wald Bäume, die ihre Blätter im Herbst
behalten haben und besonders viele Schneeflocken
aufnehmen können.
Wenn Sie ganz bedeckt mit Schnee sind,
dann beginnt es darin zu wispern und zu flüstern.
Denn die Schneekristalle haben ja unendlich viele
kosmische Botschaften aus dem Universum
des stillen Glücks mitgebracht, und die erzählen
sie sich weiter.
Die Zwerge, Schneeelfen, Kobolde, Pilzmännchen,
Tannenweiblein und all die vielen anderen Wesen,
hören da gerne zu und erzählen es auch weiter.
Der Tannenbaum selbst aber nimmt diese
kosmischen Botschaften ganz besonders in sich auf.
Sie strömen durch seine Nadeln, Äste und Zweige
und den Stamm, den Stamm hinunter, bis in die Wurzeln.
Auf der Erde sind die Wurzeln aller Bäume miteinander
verbunden und bilden ein großes Netz.
So geschieht es, dass alle Tannen gerade im Winter
die kosmischen Botschaften verbreiten.
Sie wandern von Wurzel zu Wurzel.
Jedes Jahr zur Weihnachtszeit holen sich die Menschen
gerne einen Tannenbaum in die Stube.
Und wenn sie in der Nacht die Kerzen anzünden
und ganz still werden, können sie die kosmische Botschaft,
die die Kristalle aus dem Urgrund des stillen Glücks
auf die Erde gebracht haben, hören,
so dass ihre Herzen davon erfüllt werden.

©Ein Märchen zur Weihnachtszeit von Christine Winkel

Die LebensKunstSchule „DIE BLAUE ROSE“ wünscht Ihnen allen von ganzem Herzen
ein farbenfrohes, lichtvolles und märchenhaftes Neues Jahr!

Informieren Sie sich und schauen sie gerne unter Termine 2018!

 

Mandalas malen als Friedensstifter für die Seele

Mandalas malen – als Friedensstifter für die Seele

Das Mandala ist ein Friedensstifter für die Seele!

Immer wieder komme ich in meinem künstlerischen Tun, sowie in meinem Leben auf  Mandalas malen zurück. Jedes Mal merke ich, wie wohltuend es ist und wie ausgleichend es wirkt, ein Mandala zu gestalten. Wir wissen eigentlich sehr gut, dass wir zunächst in uns selbst Frieden schaffen müssen, bevor wir wirklich friedvoll sein und handeln können.

Aber was hat denn ein Mandala damit zu tun und wie kann es uns für unseren inneren Frieden nutzen? Mit den Mandalas ist es so, wie mit den Märchen. Überall auf der Welt und in allen Völkern finden wir das Mandala, als eine natürliche und tief weisheitsvolle Ausdrucksform für das Leben.

Der Kreis ist das uralte Symbol für die EINHEIT, er hat keinen Anfang und kein Ende. Der Kreis ist die ursprünglichste und gleichzeitig natürlichste Form eines Mandalas. Alles, was in diesem Kreis ist, gehört zusammen und bildet eine Einheit und gleichzeitig ein Urbild des Lebens. Alles, was sich in eines Menschen Leben ereignet, alles. was er denkt und fühlt, wer oder was ihm begegnet, gehört zu seinem Lebens-Mandala.   

Mandalas malen: Probieren Sie es doch einfach mal aus!
Nehmen Sie ein Stück Papier, malen Sie einen Kreis darauf und gestalten Sie ihn, ganz frei. Lassen Sie einfach zu das entsteht, in Farben, Bewegung und Impulsen.

Mandalas malen und betrachten: Spüren Sie dann in sich selbst nach, was geschehen ist.

Sind Sie zur Ruhe gekommen?
Haben sie Abstand gewonnen vom Alltag?
Fühlen Sie sich entspannter oder haben Sie vielleicht sogar neue Kraft geschöpft?

mandalasmalen

Wünschen Sie sich einmal einen ganzen Tag, um intensiv die stärkende Kraft und wohltuende Wirkung des Mandalas für sich zu entdecken und dann auch im Alltag für ihr zufriedenes und kreatives Leben zu nutzen?

Dann kommen Sie zu einem der Kreativen Sonntage in die LebensKunstSchule „Die Blaue Rose“.

Hier finden sie die Termine:
http://kunstschule.maerchenhaft-leben.de/veranstaltungen-2017/

Die Kreativen Sonntage geben Ihnen die Möglichkeit, sich Zeit und Raum zu schenken, auf märchenhafte, meditative und spielerische Weise Ihrer schöpferischen Kraft neu zu begegnen. Sie werden malen lernen aus der Intuition, der eigenen Seele, die Farben und Formen in der Meditation wahrnehmen und als Bild verwirklichen.
http://kunstschule.maerchenhaft-leben.de/mandala-malen/

Und noch eine besondere Empfehlung zur Mandala-Betrachtung:

Kunstdrucke 4 Elemente

Erleben Sie die ausgleichende Kraft der 4 Elemente in Ihrem Alltag mit diesen wunderschönen Mandala-Bildern. Die 4 Elemente sind überall an unserem Leben innen wie außen beteiligt. So ist es für unser Wohlgefühl wichtig, dass sie in uns und um uns in Harmonie sind. Die Mandalas „ Die Harmonie der 4 Elemente“ können gerade dazu dienen.

Hier zu bestellen:  http://klickjetzt.de/mandalas

Eine schöne runde Woche wünsche ich Ihnen!

Intuition – Kunst entsteht im Herzen und nicht im Intellekt oder aus dem Bauch!

Intuition-Kunst entsteht im Herzen und nicht im Intellekt oder aus dem Bauch!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als ich mich vor Jahren fragte, was denn mein wahrer kreativer Ausdruck sei, kam ich auf die Erkenntnis: Wenn ich wirklich und wahrhaft auf der Suche nach meiner Intuition, der Kreativen Quelle bin, hat es nichts zu tun mit dem Intellekt oder dem Bauch. Sie sind beide sehr einseitig und, wie soll ich sagen, bringen letztlich immer wieder auf dieselbe eingefahrene Spur.
In der Kunstschule „Die Blaue Rose“ wird der Weg zum eigenen künstlerischen Ausdruck so gefördert, dass er dich, wie von allein nach innen führt und schließlich bemerken wir, er führt uns zu einer Kraft, die wir als Intuition,unerschöpfliche KREATIVE QUELLE, als DIE SCHÖPFERKRAFT in uns selbst erleben können.
Dieser innere Ort der Begegnung mit DER INNEREN QUELLE sollte uns Künstlern heilig sein. Es ist der Ort, an dem unsere Kreativität, die Intuition erblühen kann, in Sicherheit und Vertrauen.
Vertrauen und Sicherheit braucht jede zarte Pflanze um stark zu werden. So kann sie wachsen und zu dem Werk werden, dass sie in sich trägt.
So wird die erste, zarte Idee im Herzen empfangen, wächst die Vision eines Bildes, Skulptur, Lied oder anderes, bis sie reif ist, um nach außen getragen zu werden.
Mich begleitet dabei immer ein Bild von einem Kind, dass etwas lernen möchte und dem es immer mal wieder misslingt, aber es nicht aufgibt, bis es laufen, sprechen, malen… kann und wie groß dann die Freude ist.
Da wird man nicht sagen: Lass es! Das wird nichts!
Sondern es ermuntern, mit liebevollem Blick seine Erfahrungen machen lassen und es mit der Gewissheit im Herzen begleiten, dass das Kind es nach seiner Art lernt und sein Vertrauen auf seine Intuition gestärkt wird.
So geschieht es auch in der Kunstschule, in den Kursen und der Künstlerischen Ausbildung:

Jeder möge durch seine Intuition seine  Ideen, Impulse, Projekte, Visionen:
Liebevoll empfangen,
anerkennend betrachten,
wachsen lassen und
kraftvoll verwirklichen.

Das wünsche ich allen Menschen, die ihre
Impulse und Träume,
Visionen, Ideen und Projekte
verwirklichen möchten.

Wünschen Sie sich Unterstützung darin?
Dann kommen Sie gerne in die Kunstschule
zu einem der Kreativen Sonntage:
http://kunstschule.maerchenhaft-leben.de/veranstaltungen-2017/

auch zur Vorbereitung für die nächste Künstlerische Ausbildung
http://kunstschule.maerchenhaft-leben.de/category/kreativer-sonntag/

zur Künstlerischen Ausbildung zum Licht- und Lebenskünstler/in
http://kunstschule.maerchenhaft-leben.de/kuenstlerische-ausbildung/

Sie können sich für weitere Infos gerne melden:
kunstschule@die-blaue-rose.com
oder auch telefonisch:
04205-319 5 330
Gute Inspiration! Ich freue mich auf eine kreative Begegnung in der Kunstschule!

Christine Winkel
Kunstschule „Die Blaue Rose“
Tel.: 04205 – 3195330
kunstschule@die-blaue-rose.com
www.kunstschule-fischerhude.de